Kraftstoffe

Je nach Kraftstoff gibt es unterschiedliche Anforderungen an die Tanktechnik und Möglichkeiten der Umsetzung.

Informationen zu den verschiedenen Kraftstoffsorten:

Wir unterstützen Sie bei einer vorschriftengerechten und kostenorientierten Umsetzung.
Lassen Sie sich von unserem Vertrieb beraten und nehmen Sie Kontakt auf.


Super E10

Kraftstoff Super E10

Super E10 ist ein Ottokraftstoff mit einem Anteil zwischen 5 und 10 Prozent Bioethanol. Anfang 2011 begann in Deutschland die schrittweise Einführung. Die hierzulande gesetzlich vorgeschriebene Biokraftstoffquote soll durch Beimischung von Bioethanol in fossilen Ottokraftstoff erreicht werden.

Qualifizierte Beratung

Für eine umfassende Beratung bei einer Tank-Umbelegung auf SuperE10 oder anderen Dingen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Weitere Infos zu Super E10

  • Anforderungen an die Tankstellentechnik (Quelle: BBS/GT): Klicken Sie hier
  • Generelle Informationen für den Tankkunden (Quelle: BMU): Klicken Sie hier
  • Übersicht Super E10-Verträglichkeit - Welche Fahrzeuge Super E10 verwenden können
    (Quelle: DAT): Klicken Sie hier

AdBlue©

Kraftstoff AdBlue

AdBlue (DIN70070/ AUS32) ist der Markenname für eine wasserklare, geruchslose, synthetisch hergestellte 32,5-prozentige Lösung von hochreinem Harnstoff in demineralisiertem Wasser, die zu Nachbehandlung von Abgasen in einem SCR-Katalysator bei Dieselfahrzeugen benutzt wird.

Qualifizierte Beratung

Sowohl für die Öffentliche Tankstelle als auch für die Betriebstankstelle bieten wir Ihnen AdBlue-Tankstellentechnik gemäß Ihren Anforderungen an. Die umfasst u.a. Zapfsäulen, Verrohrung, und unterirdische Behälter. Unser Lieferprogramm umfasst zudem AdBlue-Tankcontainer. Selbstverständlich führen wir auch die erforderliche Montage fachmännisch aus.

Für eine umfassende Beratung bei einem Neubau, einer Erweiterung oder einer Umbelegung eines vorhandenen Behälters können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Bilder von erstellten Anlagen

AdBlue-Marktentwicklung

Ende 1999 hat das Parlament der EU für Dieselmotoren von Nutzfahrzeugen verschärfte Abgasnormen verabschiedet. Seit 01. Oktober 2006 (EURO 4) und 01. Oktober 2009 (EURO 5) gelten deutlich strengere Grenzwerte für Schadstoffe wie Stickoxide, Kohlenmonoxid, unverbrannte Kohlenwasserstoffe und vor allem für Partikel. Darüber hinaus soll eine weitere Verringerung der Emissionen mit EURO 6 erreicht werden. Diese Norm wird ab 01. Januar 2014 für alle neuen Schwerlastfahrzeuge gelten.

Die Einhaltung der Abgasnormen erfordert die Abgasnachbehandlung auf Basis der SCR-Technologie zusammen mit AdBlue. Die SCR-Automobil-Technologie setzt sich bei den Diesel-Nutzfahrzeugen (insbesondere bei LKW und Omnibussen) immer stärker durch. Die Betankung von AdBlue erfolgt über Betriebstankstellen und wird in zunehmendem Maße auch an öffentlichen Tankstellen angeboten.

Darüber hinaus werden künftig, aufgrund der neuen Abgasnormen, auch Diesel-PKWs vermehrt AdBlue tanken. Zahlreiche deutsche Automobil-Hersteller haben bereits erste Fahrzeuge, welche AdBlue benötigen, auf den Markt gebracht. LKW-Zapfsäulen sind hier nicht geeignet, jedoch testen Zapfsäulenhersteller bereits erste Prototypen für die PKW-Betankung.

Weitere Infos zu AdBlue

  • SCR ist die Abkürzung für „selektive catalytic reduction“, diese Technik wurde von der Europäischen Automobilindustrie gewählt.
  • Ermöglicht die Erfüllung der Euro-4, Euro-5 und der Euro-6-Norm und damit der Reduzierung von Schadstoffemissionen
  • Verminderung des Diesel-Verbrauchs um durchschnittlich 5 %
  • Verbrauchsmenge entspricht ungefähr 4-6% des Dieselverbrauchs
  • Tanktechnik muss kälteisoliert beheizt werden, da AdBlue bei einer Umgebungstemperatur ab -11°C gefriert
  • Wirkt korrosiv auf verschiedene Materialien, deshalb müssen Behälter und Rohrleitungen aus Edelstahl (ist beständig) sein
  • Ist bei entsprechender Lagerung auch über einen Zeitraum von mehr als 1 Jahr stabil
  • Ist nicht entzündlich und somit auch nicht explosionsgefährlich
  • Wassergefährdungsklasse 1 (schwach)
  • Keinen Einfluss auf Ölwechsel- und Wartungsintervalle bei Nutzfahrzeugen
  • Zusätzlicher Harnstofftank in Nutzfahrzeugen erforderlich
  • Biodiesel ist geeignet für die Verwendung von AdBlue

AdBlue© ist eine eingetragene Marke des VDA


Flüssiggas (Autogas/LPG)

Kraftstoff Flüssiggas

Autogas oder LPG genannt) ist eine Mischung aus Propan und Butan. Ursprünglich sind diese Kohlenwasserstoffe gasförmig, verflüssigen sich aber bereits bei geringem Druck.

Qualifizierte Beratung

Zur Vergrößerung Ihres Kundenkreises bieten wir Ihnen Flüssiggas-Tankstellentechnik gemäß Ihren Anforderungen an. Dies umfasst u.a. Zapfsäulen, Verrohrung, unterirdische und oberirdische Behälter. Verschiedene Varianten sind möglich:  Es gibt Kompaktanlagen (Behälter mit vorgebauter Zapfsäule) oder Anlagen mit einem Behälter und einer davon getrennt aufgestellten Zapfsäule. Selbstverständlich führen wir auch die erforderliche Montage fachmännisch aus.

Für eine umfassende Beratung hinsichtlich der bei Ihnen sinnvollsten Variante, für die Einholung der Erlaubnis und sonstige Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Erforderliche Qualifikation

Viele unserer Mitarbeiter sind „befähigte Personen für Flüssiggasanlagen nach der neuen Betriebssicherheitsverordnung“, ausgebildet und zertifiziert durch die EVAG Deutschland GmbH in Berlin. Bei der Beratung, Planung, Realisierung und der Instandhaltung einer Flüssiggastankstelle ist dies eine wichtige Voraussetzung.

Bilder von erstellten Anlagen

Flüssiggas-Markenentwicklung

Am 29. Juni 2006 hat der Deutsche Bundestag die Neufassung des Energiesteuergesetzes verabschiedet. Das Gesetz sieht auch vor, dass Flüssiggas bis 2018 bei der Mineralölsteuer begünstigt wird. Somit ist für Tankstellen als Flüssiggasanbieter eine langfristige Planungs-sicherheit gegeben. Das Tankstellennetz umfasst hierzulande bereits mehr als 6.000 öffentliche Tankstellen. Weitere Flüssiggastankstellen sind in der Planung oder bereits im Bau.

Weiter Infos zu Flüssiggas

  • Mit Flüssiggas bieten Sie Ihren Kunden kostengünstiges Tanken und sichern dadurch die Mobilität Ihrer Kunden für die Zukunft.
  • Flüssiggas kann inzwischen an mehr als 6.000 öffentlichen Flüssiggas-Tankstellen getankt werden.
  • In Deutschland sind über 500.000 Flüssiggas-Fahrzeuge im Einsatz.
  • Die Anzahl an Flüssiggas-Fahrzeugen nimmt in Deutschland stetig zu.
  • Ein flächendeckendes Flüssiggas-Tankstellennetz ist in sehr vielen europäischen Ländern bereits aufgebaut.
  • Insbesondere in Frankreich, Polen, Niederlande, und Italien sind Flüssiggas-Tankstellen weit verbreitet.
  • Flüssiggas wird getankt wie Diesel- oder Ottokraftstoff an einer Zapfsäule.
  • Flüssiggas ist sehr gut als Kraftstoff für alle gängigen Ottomotoren geeignet.
  • Flüssiggas kann ohne Probleme nachgerüstet werden und wird ohne mechanische Veränderungen am Motor durchgeführt.
  • Flüssiggas-Fahrzeuge dürfen in Tiefgaragen geparkt werden (Novellierung Garagenverordnung November 1993).
  • Flüssiggas schont die Umwelt durch deutlich weniger Abgasemissionen im Vergleich zu anderen Kraftstoffsorten.
  • Ein Flüssiggas-Fahrzeug hat einen Mehrverbrauch von ungefähr 20 % gegenüber einem „Super-PKW“
  • Bei Flüssiggas haben Autofahrer gegenüber Super einen Kostenvorteil von ca. 40 % (trotz Mehr-Verbrauch).
  • Eine Amortisation der Umrüstkosten bei einem PKW, LKW oder Bus kann bereits nach wenigen Jahren erreicht sein (bei entsprechender Fahrleistung).
  • Umfassende Infos zu Flüssiggas erhalten Sie unter: www.autogastanken.de und www.dvfg.de

E85 (Bioethanol)

Kraftstoff E85

E85 ist ein Kraftstoffgemisch aus ca. 85 Prozent Ethanol und ca. 15 Prozent Ottokraftstoff. Aufgrund der Wasserlöslichkeit und den Anforderungen an den Explosionsschutz erfordert die Verbindung ein höheres Maß an Sicherheit und Ausrüstung an der Tankstelle.

Qualifizierte Beratung

Wir bieten Ihnen E85-Tanktechnik gemäß Ihren Anforderungen an. Dies umfasst u.a. Zapf-säulen, Verrohrung, Detonationssicherungen und unterirdische Behälter. Unterschiedliche Varianten sind möglich: Die Umbelegung eines vorhandenen Erdtanks kann eine Option darstellen. Ein neuer unterirdischer Behälter und neue Zapfsäule bei einem Neubau oder die Erweiterung Ihrer Tankstelle sind Möglichkeiten. Selbstverständlich führen wir auch die erforderliche Montage fachmännisch aus.

Für eine umfassende Beratung, für die Einholung der Erlaubnis nach BetrSichV und sonstige Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Bilder von erstellten Anlagen


Bio-Diesel

Bio-Diesel ist ein erneuerbarer Energieträger, da dieser aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird. Es handelt ich um einen Kraftstoff mit ähnlichen Eigenschaften wie Diesel.

Vom Deutschen Bundestag wurde 2006 das Energiesteuergesetz verabschiedet. Die damit verbundene schrittweise deutliche Anhebung der Besteuerung von Pflanzenöl als Reinkraftstoff machte diesen Kraftstoff preislich unattraktiv.


Pflanzenöl

Pflanzenöl ist ein erneuerbarer Energieträger, da dieser aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

Vom Deutschen Bundestag wurde 2006 das Energiesteuergesetz verabschiedet. Die damit verbundene schrittweise deutliche Anhebung der Besteuerung von Pflanzenöl als Reinkraftstoff machte diesen Kraftstoff preislich unattraktiv.


Flugbenzin

Kraftstoff Flugbenzin

Bei der Betankung von Flugzeugen oder Helikoptern kommen unterschiedliche Arten von Flugbenzin wie zum Beispiel AvGas, Jet-A1, JP-1 oder auch Super zum Einsatz.

Qualifizierte Beratung

Wir bieten Ihnen für Ihre Flugfeldbetankung, ob Flugzeuge oder Helikopter, die erforderliche Tanktechnik an. Dies umfasst u.a. Zapfsäulen, Verrohrung und Behälter. Selbstverständlich führen wir auch die erforderliche Montage fachmännisch aus.

Für eine umfassende Beratung können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Bilder von erstellten Anlagen


Schiffsdiesel

Kraftstoff Schiffsdiesel

Bei Seeschiffen kommt Schiffsdiesel zum Einsatz.

Qualifizierte Beratung

Wir bieten Ihnen für die Betankung von Ihren Schiffen die erforderliche Tanktechnik an. Dies umfasst u.a. Zapfsäulen, Verrohrung (sowohl im Erdreich als auch im Wasser) und Behälter. Selbstverständlich führen wir auch die erforderliche Montage fachmännisch aus.

Für eine umfassende Beratung können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Bilder: Verlegung doppelwandige flexible Rohrleitung in das Wasser