Mitwirkung bei der Entwicklung des Doppelwand-Rohrleitungssystems DRK32

Beim Einsatz von wassergefährdenden und mitunter brennbaren Stoffen müssen Füllleitungen gesichert sein. Hierzu kommen doppelwandige Rohrleitungen zum Einsatz. Bei dieser Konstruktion sind zwischen dem Innen- und Außenrohr Abstandshalter. Die Dichtheit wird mit Stickstoff überwacht. Anwendungsbereiche sind sowohl der Tankstellenbau als auch Industrieanlagenbau (z.B. für die chemische Industrie). Unser Unternehmen hat gemeinsam mit Fa. Tendux und Fa. HTI Gienger die Entwicklung des seit einiger Zeit zugelassenen Doppelwandrohr DRK 32 begleitet.

In Altenmünster wurde von uns eine Tankstelle gebaut. Hier kam das Konstruktionsprinzip DRK 32 zum Einsatz. Im folgenden können Sie sich das Montagevideo anschauen:

Gerne stehen wir Ihnen als autorisierter Fachbetrieb auf dem Gebiet dieser Schweißtechnik für Projekte mit Rohrleitungsbau zur Verfügung.

« Zur Newsübersicht